Neuigkeiten aus dem Jahr 2013


Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen nach § 13b Abs. 5 Satz 2 i. V. m. Abs. 2 Nr. 4 UStG

Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen nach § 13b Abs. 5 Satz 2 i. V. m. Abs. 2 Nr. 4 UStG

Werklieferungen von Photovoltaikanlagen

BMF, Schreiben (koordinierter Ländererlass) IV D 3 - S-7279 / 13 / 10001 vom 09.12.2013


Werklieferungen von Photovoltaikanlagen, die auf oder an einem Gebäude oder Bauwerk installiert werden, stellen stets eine Bauleistung i. S. d. § 13b Abs. 2 Nr. 4 Satz 1 UStG dar.

Weiterlesen...

11.12.2013

Unternehmensnachfolge - die Suche nach der Nadel im Heuhaufen!

DIHK, Mitteilung vom 28.11.2013


Immer weniger mittelständische Betriebe in Deutschland finden einen Nachfolger, wenn sich der Senior-Chef zur Ruhe setzt. Dass sich die demografische Entwicklung negativ auf die Nachfolgesuche auswirkt, belegt der aktuelle DIHK-Nachfolgereport. Er basiert auf Antworten von 20.000 Senior-Unternehmern und potenziellen Unternehmern, die die IHKs in der persönlichen Beratung, in Seminaren und auf Nachfolgetagen informiert und unterstützt haben. Die Politik kann ihrerseits die Voraussetzungen für einen gelungenen Generationswechsel verbessern.

Weiterlesen...

04.12.2013

Mandantenrundschreiben Dezember 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Unternehmer/Beteiligungen

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Grundeigentümer

Umsatzsteuer

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.12.2013

Elektronische Gesundheitskarte wird Pflicht

Bundesregierung, Mitteilung vom 05.11.2013


Ab 1. Januar 2014 müssen gesetzlich Krankenversicherte die neue elektronische Gesundheitskarte beim Arztbesuch vorlegen. Sie löst die alte Krankenversicherungskarte ab. Die elektronische Gesundheitskarte gilt zukünftig als Versicherungsnachweis.

Weiterlesen...

05.11.2013

Mandantenrundschreiben November 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen 

Grundeigentümer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Umsatzsteuer

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.11.2013

SEPA: Kleine und mittlere Unternehmen müssen umstellen

Bundesregierung, Pressemitteilung vom 04.10.2013


Unternehmen müssen sich jetzt auf das neue SEPA-Lastschriftverfahren vorbereiten. Es gibt keine Übergangsfrist. Nur der Einzelhandel kann das Elektronische Lastschriftverfahren bis zum 1. Februar 2016 weiter nutzen.

Weiterlesen...

07.10.2013

Mandantenrundschreiben Oktober 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

·      Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung September und Oktober 2013 

Unternehmer/Beteiligungen 

·      Bei Zahlung mittels Kreditkarte erfolgt der Abfluss mit der Unterschrift auf dem Belastungsbeleg
·     
Stillhalterprämien aus Optionsgeschäften mit Anteilen an Kapitalgesellschaften sind körperschaftsteuerpflichtig
·     
Investitionszulage: Lastenaufzug in einer Bäckerei ist Betriebsvorrichtung und kein Gebäudebestandteil

Grundeigentümer

·      Einkünfteerzielungsabsicht bei der Vermietung von Gewerbeobjekten
·     
Einkünfteerzielungsabsicht bei Mietvertragsübernahme
·     
Mietbürgschaft kann der Höhe nach unbegrenzt sein

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

·      Aufwandsunabhängige Inanspruchnahme der Entfernungspauschale für Familienheimfahrten
·     
Dienstwagenbesteuerung: Anwendung der 1 %?Regelung auch bei fehlender privater Nutzung
·     
Dauer der Arbeitszeit bei fehlender ausdrücklicher Vereinbarung

Umsatzsteuer

·      Umsatzsteuerbefreiung bei Einrichtungen zur ambulanten Pflege kranker und pflegebedürftiger Menschen darf nicht an Vorjahresgrenze scheitern
·     
Umsatzsteuer: Auswirkungen durch den Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union

Sonstiges

·      Änderung des Einkommensteuerbescheids bei nachträglich bekannt gewordenem Doppelansatz von Altersvorsorgeaufwendungen
·     
Abzug der zumutbaren „Eigenbelastung“ bei Krankheitskosten

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.10.2013

Änderung der Allgemeinen Auftragsbedingungen - Stand Oktober 2013

Die Einführung des SEPA-Verfahrens für den Lastschrifteinzug haben eine Änderung der Allgemeinen Auftragsbedingungen erfordert.

Weiterlesen...

01.10.2013

BFH: Fahrtenbuchmethode nur bei aufgezeichneten Gesamtaufwendungen des Pkw

Der BFH "rundet" seine Rechtsprechung zur Anwendung der sog. 1 %-Regelung und des ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs "immer weiter ab". Jetzt hat der BFH festgelegt, dass ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch, wenn dieses überhaupt vorliegt, nur dann zur Anwendung kommt, wenn der Steuerpflichtige die Gesamtaufwendungen des Pkw aufzeichnet.

Weiterlesen...

03.09.2013

Mandantenrundschreiben September 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

 

Unternehmer/Beteiligungen

 

 

Grundeigentümer

 

 

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

 

 

Umsatzsteuer

 

 

Sonstiges

 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  31.08.2013

Die neue Gelangensbestätigung zum 01.10.2013

Die neue Gelangensbestätigung zum 01.10.2013

Zum 01.10.2013 gelten neue Regelungen für die Belegnachweisführung bei innergemeinschaftli-chen Lieferungen. § 17a der UStDV sieht nun neben der sog. Gelangensbestätigung weitere Alter-nativnachweise für den Nachweis einer innergemeinschaftlichen Lieferung vor. Allerdings sind diese Alternativen auch mit Vorsicht zu genießen, da die geläufigen Nachweise wie beispielsweise der CMR-Frachtbrief in seiner jetzigen Form dann nicht mehr als gültiger Nachweis anzusehen sind. Der nachfolgende Ticker zeigt Ihnen einen Überblick über die zum 01.10.2013 möglichen Belegnachweise und stellt Ihnen am Ende eine Checkliste für die Aufarbeitung der Thematik bei Ihren Mandanten zur Verfügung.

Der Belegnachweis besteht nach dem Wortlaut des § 17a Abs. 2 UStDV aus dem Doppel der Rechnung sowie der Gelangensbestätigung oder einem Alternativnachweis. Die Alternativnachweise sind jedoch nicht bei jeder Art einer Lieferung möglich. Hierbei ist vielmehr entscheidend, ob ein Beförderungs- oder Versendungsfall vorliegt und ob der Transport durch den Lieferer oder den Abnehmer erfolgt oder veranlasst wird.

Weiterlesen...

23.08.2013

Rentner sind auch dann zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet, wenn ihnen das Finanzamt vor 2005 mitgeteilt hat, dass sie dazu nicht mehr verpflichtet seien

FG Rheinland-Pfalz, Pressemitteilung vom 14.08.2013 zum Beschluss 4 V 1522/13 vom 24.07.2013


Mit Beschluss vom 24. Juli 2013 (Az. 4 V 1522/13) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz in einem Eilverfahren (= Verfahren auf Aussetzung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheides) entschieden, dass Rentner nach Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes zum 01.01.2005 (= Neuregelung zur Besteuerung der Renten und Pensionen) auch dann zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind, wenn ihnen das Finanzamt in dem vor Inkrafttreten der Neuregelung ergangenen (letzten) Einkommensteuerbescheid mitgeteilt hat, dass sie nicht mehr zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet seien.

Weiterlesen...

14.08.2013

Mandantenrundschreiben August 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung August und September 2013 

 

 

Grundeigentümer

 

 

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

 

 

Umsatzsteuer

 

 

Unternehmer/Beteiligungen

 

 Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  05.08.2013

E-Government-Gesetz tritt in Kraft - Weg frei für die elektronische Verwaltung

BMI, Pressemitteilung vom 01.08.2013


Am 01.08.2013 trat das Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung sowie zur Änderung weiterer Vorschriften (E-Government-Gesetz) in Kraft. Behördenangelegenheiten werden damit für Bürger und Wirtschaft einfacher, weil jedermann unabhängig von Ort und Öffnungszeiten mit der Verwaltung in Kontakt treten kann.

Weiterlesen...

01.08.2013

Mandantenrundschreiben Juli 2013

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Grundeigentümer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Umsatzsteuer

Unternehmer/Beteiligungen

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.07.2013

Ältere Einträge >

Mehr Neuigkeiten

Finden Sie Neuigkeiten

Newsarchiv