Neuigkeiten aus dem Jahr 2014


Mandantenrundschreiben Januar 2015

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen

Umsatzsteuer

Grundstückseigentümer/Mieter

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  31.12.2014

Mandantenrundschreiben Dezember 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen

Grundstückseigentümer/Mieter

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  30.11.2014

Mandanteninformation - Mindestlohn ab 1.1.2015

Jahrelang umstritten, im Jahr 2014 nun beschlossen - am 01.01.2015 tritt das Gesetz zur Regelung des allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) in Kraft.

Den Mindestlohn kann grundsätzlicher jeder Arbeitnehmer verlangen, auch Arbeitnehmer in der Probezeit und geringfügig entlohnte Beschäftigte (Minijobber).

Weiterlesen...

11.11.2014

Mandantenrundschreiben November 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Unternehmer/Blitzlicht_11-2014.pdfBeteiligungen

Umsatzsteuer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.11.2014

Mandantenrundschreiben Oktober 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Umsatzsteuer

Grundstückseigentümer/Vermieter/Mieter

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  02.10.2014

Mandantenrundschreiben September 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Unternehmer/Beteiligungen

Umsatzsteuer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.09.2014

Sonderrundschreiben Leistungen 13b EStG

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Ausgangslage: Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs

Auslegung durch die Verwaltung

Anforderungen durch das Finanzamt

Änderungen durch den Gesetzgeber ab 1. Oktober 2014

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.09.2014

Mandantenrundschreiben August 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Unternehmer/Beteiligungen

Grundstückseigentümer

Umsatzsteuer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Kinder

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  31.07.2014

Erbrecht wird neu geregelt

Bundesregierung, Pressemitteilung vom 25.07.2014


Immer mehr Menschen arbeiten oder verbringen ihren Lebensabend in einem anderen europäischen Land. Viele von ihnen besitzen dort und in ihrem Heimatland Vermögen. Im Todesfall sind die Erben damit oftmals überfordert. Im kommenden Jahr wird die Abwicklung von Erbfällen innerhalb der EU vereinfacht.

Ab August 2015 gilt die neue Europäische Erbrechtsverordnung. Diese regelt, welches nationale Erbrecht anzuwenden ist, wenn Vermögen in mehreren EU-Staaten zu vererben ist. Die neue Verordnung bietet vor allem größere Rechtssicherheit, von der jährlich gut 450.000 Familien profitieren werden.

Weiterlesen...

25.07.2014

Einkommensverteilung: Häufig eine falsche Vorstellung

IW Köln, Pressemitteilung vom 21.07.2014


Viele Bürger glauben, dass die Struktur der Gesellschaft in ihrem jeweiligen Land deutlich ungleicher ist als es den Tatsachen entspricht. Die Größe der Mittelschicht wird in der Regel unterschätzt, der Anteil der Geringverdiener überschätzt. Einzig in den USA ist die Verteilung der Einkommen in der Realität deutlich ungleicher als es die Bürger vermuten. Das zeigt eine länderübergreifende Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Weiterlesen...

23.07.2014

Mandantenrundschreiben Juli 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen

Grundstückseigentümer

Sonstiges

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Umsatzsteuer

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  30.06.2014

Mandantenrundschreiben Juni 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Sonstiges

Kinder

Umsatzsteuer

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  02.06.2014

Die strafbefreiende Selbstanzeige wird deutlich verschärft

Die strafbefreiende Selbstanzeige wird deutlich verschärft

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt und muss konsequent bekämpft werden. Eine strafbefreiende Selbstanzeige für Steuerstraftaten darf daher nur unter engen Voraussetzungen möglich sein. Deshalb haben die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder auf ihrer Jahrestagung in Stralsund am 9. Mai 2014 unter Vorsitz von Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans (Nordrhein-Westfalen) u. a. Eckpunkte zur Verschärfung der Selbstanzeige beschlossen.

Die strafbefreiende Selbstanzeige bleibt dem Grundsatz nach erhalten. Die Grenze, bis zu der Steuerhinterziehung ohne Zuschlag bei einer Selbstanzeige straffrei bleibt, wird von 50.000 auf 25.000 Euro gesenkt. Bei darüber liegenden Beträgen wird bei gleichzeitiger Zahlung eines Zuschlages in Höhe von 10 Prozent von der Strafverfolgung abgesehen. Ab einem Hinterziehungsbetrag.......

Weiterlesen...

16.05.2014

Mandantenrundschreiben Mai 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen 

Grundstückseigentümer

Umsatzsteuer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Sonstiges

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  02.05.2014

Mandantenrundschreiben April 2014

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer/Beteiligungen 

Umsatzsteuer

Sonstiges

Grundstückseigentümer

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Kinder

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  02.04.2014

Ältere Einträge >

Mehr Neuigkeiten

Finden Sie Neuigkeiten

Newsarchiv