Neuigkeiten


Sonderrundschreiben 2015 - I

 

Steueränderungsgesetz 2015

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  31.12.2015

Sonderrundschreiben 2015 - Jahressteuergesetz

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 Alle Steuerzahler

Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Kapitalanleger

Kinder

Unternehmen/Beteiligungen

Umsatzsteuer

Sonstiges

 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  22.03.2015

Sonderrundschreiben Leistungen 13b EStG

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Ausgangslage: Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs

Auslegung durch die Verwaltung

Anforderungen durch das Finanzamt

Änderungen durch den Gesetzgeber ab 1. Oktober 2014

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.09.2014

Sonderrundschreiben zu Steuervereinfachungsgesetz 2011

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

 

Alle Steuerpflichtigen

Weitere Änderungen

Eltern

Kapitalanleger

Unternehmer

Arbeitnehmer

Immobilien

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.11.2011

Sonderrundschreiben 01-2011

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Unternehmer

Kapitalgesellschaften

Arbeitnehmer

 

Kapitalanleger

Alle Steuerpflichtigen

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  09.01.2011

Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums

Der Bundesrat hat am 18. Dezember 2009 dem zuvor vom Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums zugestimmt.

Die wichtigsten steuerrechtlichen Regelungen sind zum Beispiel:

Bereits durch die Erbschaftsteuerreform 2008 wurde dem Betriebsnachfolger die Wahl eingeräumt, ob er eine Verschonung zu 85 % oder zu 100 % des begünstigten Vermögens in Anspruch nehmen will. Die mit Abgabe der Steuererklärung auszuübende Wahl ist bindend und kann nicht nachträglich revidiert werden. Rückwirkend ab 2009 wurden nun die Zeiträume, innerhalb derer das Unternehmen weitergeführt werden muss, verkürzt und die erforderlichen Lohnsummen abgesenkt. Die verbesserten Voraussetzungen für die Verschonung gelten auch rückwirkend, sofern für Erbschaften aus 2007/2008 auf Antrag das neue Recht angewendet wurde.
Am 16. Dezember 2009 hat das Bundeskabinett das „Gesetz zur Umsetzung steuerlicher EU-Vorgaben sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften“ verabschiedet. Dieses sieht insbesondere Anpassungen an die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sowie die Mehrwertsteuer-Richtlinie vor, etwa im Bereich der Riester-Rente, dem  Spendenabzug, der degressiven Absetzung für Abnutzung (AfA) bei Gebäuden und bei der Umsatzsteuer. Darüber hinaus wird die Förderung der Mitarbeiterbeteiligung verbessert.

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Wachstumsbeschleunigungsgesetz

Unternehmer

 

Umsatzsteuer

Familien

Erbschaft- und Schenkungsteuer

 

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Umsetzung steuerlicher EU-Vorgaben



Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Beratungstermin? Rufen Sie mich an oder senden Sie eine E-Mail.

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  27.01.2010

Änderungen in der Lohnabrechnung 2010

Im April 2009 trat das Gesetz über den Elektronischen Entgeltnachweis (ELENA) in Kraft. Das Gesetz sieht vor, dass Arbeitgeber ab 1. Januar 2010 Entgelt- sowie zahlreiche weitere Daten ihrer Beschäftigten verschlüsselt an die zentrale Speicherstelle (ZSS) übermitteln müssen. Die Zentrale Speicherstelle ist bei der Rentenversicherung in Würzburg angesiedelt.

Beschreibung des Übermittlungsverfahrens

Derzeit müssen Beschäftigte bei Behörden Papierbescheinigungen vorlegen, wenn sie (Sozial-) Leistungen beantragen. Beim Arbeitslosengeld I, Bundeserziehungsgeld oder Wohngeld entfällt dies ab Januar 2012. Die Papierbescheinigungen werden durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Arbeitgeber werden künftig nicht mehr anlassbezogen schriftliche Bescheinigungen ausstellen, sondern monatlich Einkommensdaten an die zentrale Speicherstelle melden. Von dieser zentralen Speicherstelle rufen die jeweils berechtigten Behörden zusammen mit dem Antragsteller bei Bedarf die Daten ab und berechnen auf deren Grundlage die Leistungen.

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  02.12.2009

Umsatzsteuer ab 2010

Folgende Themen lesen Sie im Einzelnen:

Änderungen ab 01.01.2010

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

Für Mandanten  01.11.2009

Mehr Neuigkeiten

Finden Sie Neuigkeiten

Newsarchiv